Starten Sie ihr Softwareprojekt mit Smartsquare
xing twitter linkedin github

Das Smartsquare Technologie Radar

14. Juni 2020 | 19:47 Uhr Von: Dennis Dierkes

News von Smartsquare

Eine der größten Herausforderungen in der Technologieindustrie ist der schnelle Wandel. Die Lebenszeit einer Technologie wird mit fortschreitender Digitalisierung immer kürzer und Entwickler sowie Stakeholder müssen entscheiden, welche dieser Technologien adaptiert werden und welche sie vorbeischweifen lassen.

Ein Tool, das uns gerade während der Corona Pandemie und dem damit einhergehenden Homeoffice sehr gelegen kam, ist das Technologie-Radar. In einem Technologie-Radar werden Methodiken, Sprachen, Frameworks und Tools in einem Ring gesammelt und in Quadranten aufgeteilt. Die Bibliothek von Zalando zur Visualisierung des Radars hat uns gerade in Remote Meetings sehr geholfen.

Die vier Quadranten des Radars kategorisieren die Technologien, in unserem Fall als Infrastructure, Tools, Data Management oder Languages and Frameworks. Im äußeren Ring positionieren wir Technologien, die für Bestandsprojekte ausreichend sind, für die es in neuen Projekten aber bessere Alternativen gibt. Der nächste Ring wird gefüllt durch riskante Technologien, die aber auch ein hohes Potential haben. Technologien in diesem Ring sind entweder noch nicht reif für den Einsatz im Kundenumfeld oder erfordern mehr Research und Prototyping, bevor sie sicher und sinnvoll eingesetzt werden können. Dazu gehört bei Smartsquare zum Beispiel die funktionale Programmiersprache Clojure. Technologien mit denen bereits erste Erfolge in Projekten erzielt werden konnten, die in der Organisation aber noch sehr frisch sind, findet man im nächsten Ring wieder. Hier liegt das Wissen meist noch bei einigen wenigen Entwickler_innen und das Sammeln von Praxiserfahrungen steht im Vordergrund. Der Kern des Radars beinhaltet etablierte Technologien, über die organisationsweites Wissen vorhanden sind und die wir bedenkenlos auch in neuen Projekten einsetzen.

Als Artefakt unserer ersten Diskussionsrunde haben wir unser Radar auf Github veröffentlicht. 🎉 Wir werden damit weiterarbeiten und dieses Tool intern bei uns einsetzen. Natürlich ist auch Feedback jederzeit willkommen!

Zurück zur Übersicht